Indie Rock Night III – 03.11.2012


Samstag, 03. November 2012 in der Kulturfabrik Kufstein

Einlass 19 Uhr | Beginn 20 Uhr| VVK €8,- + Geb./AK € 11,-

Vorverkauf: Ö-Ticket, Kufa-Bar, Stadtamt Kufstein, Kufsteiner Musikhaus und auf www.kulturfabrik.at

INDIE ROCK NIGHT III
mit
Blind Freddy
Deadnote Danse
Electric Theater
Jetpack Elephants
mit
Special Guest DJ Philips & DJ Anderson (Weekender/IBK)

Der Verein Kulturfabrik lädt euch zur 3ten Reise ohne Landkarte und ohne Ziel ein. Präsentiert wird dabei großes Kino, welches vom Herzen kommt, in den Ohren hängen bleibt und sich über tanzende Beine ausdrückt! Unterstützt von DJ Philips & DJ Anderson

Das bestens eingespielte DJ Duo kann bereits auf hunderte DJ Sets im In- und Ausland zurückblicken. Stets den Finger am Puls der Zeit schaffen sie es intime Clubs als auch größere Festivals mit ihrer Mischung aus eingängigen Indie-Hits und schmissigen Electro/Alternative-Tracks zu beschallen. Im Mittelpunkt steht dabei nicht (nur) die DJ Performance, sondern immer der handverlesene Song und der Zug zum Dancefloor. Wer die beiden einmal als residents im Weekender Club in Innsbruck erlebt hat, weiß was Sache ist.

BLIND FREDDY
Tanzende Mengen, Leidenschaft, Energie, Herzblut und ziemlich viel  Schweiß. Das ist Blind Freddy.
Vier Musiker aus dem Münchner Süden, im Durchschnitt 20 Jahre alt sind die große Hoffnung der Münchner Indie Szene.
Im Juni 2012 feierten Blind Freddy ihren größten Erfolg mit 2 grandiosen Konzerten beim Zwillings Festival Rock am Ring und Rock im Park. Auf ihrer ersten deutschlandweiten Tour konnte Blind Freddy ihr Live Potenzial unter Beweis stellen und außerdem André Lieberberg und Matthew  Tasa, die Fachjuroren des s.Oliver Bandcontests, überzeugen.

http://www.youtube.com/watch?v=1IS4lzZwkSk
http://www.youtube.com/watch?v=AQTbCtlVnOM&feature=related

DEADNOTE.DANSE
Deadnote.danse! wollen sich, analog zur „deadnote“ nicht auf eine vorgefertigte Tonhöhe festsetzen. Ist die Schablone erst einmal abgelegt, kann auch getrost erdiger Alternative-Sound mit poppigen Elektroelementen miteinander vereint werden, wie sie auf ihrer ersten EP beweisen.Auch das im Sommer 2012 veröffentlichte Video zur Single „RUSH“ findet Gefallen. Es wurde in die Heavy Rotation auf Viva und gotv aufgenommen und auf FM4 gespielt. Zu den bisherigen Höhepunkten gehört auf jeden Fall der Auftritt am FM4- Frequency Festival in Sommer 2012.

http://www.youtube.com/watch?v=4VaIRkgngq0
http://www.youtube.com/watch?v=MgqAEHbTZE8

ELECTRIC THEATRE
Wäre die Band ELECTRIC THEATRE ein Tier, würde sie schnurren wie eine Katze und brüllen wie ein Löwe. Sie hätte ein schwarz glänzendes Fell, darunter raue Stacheln, und doch wäre sie zutraulich und würde sich lieber an Ohren als an Beine schmiegen.
Die bildhaften Texte, die Frontman David schreibt, sind programmatisch für den Bandnamen,der sich auf ein altes Kino bezieht. Die eingängigen Gesangsmelodien  werden durch die angenehme Stimme ihrer Bassistin versüßt und von charaktervollen Gitarrensounds und mächtigen Schlagzeugbeats vorangetrieben. Die Band wandert zielstrebig  zwischen verspielter Verschrobenheit und feinfühliger Eingängigkeit und sprüht bei ihren Konzerten vor Energie.

http://www.youtube.com/watch?v=KLsL6ehTyow
http://www.youtube.com/watch?v=6w7jmA9dcGk

JETPACK ELEPHANTS
Ihre Songs, angesiedelt zwischen Indie, Alternative Rock und Brit Pop,  zeigen trotz verschiedener Einflüsse musikalische Eigenständigkeit. Zu hören gibt’s seit Januar ihre Erstlings-EP „A # of Wishes“. Die rockigen, aber auch gefühlvollen Songs zeigen, was schon jetzt in der Band steckt und machen Lust auf mehr.

http://www.youtube.com/watch?v=mcbICiXXzOE&feature=relmfu
http://www.youtube.com/watch?v=_WUselcmnCo